Skip to content Skip to left sidebar Skip to footer

Ein Spielplatz für die Gemeinschaftsunterkunft Zschortauer Straße

[et_pb_section admin_label=“section“][et_pb_row admin_label=“row“][et_pb_column type=“4_4″][et_pb_text admin_label=“Text“ background_layout=“light“ text_orientation=“left“ use_border_color=“off“ border_color=“#ffffff“ border_style=“solid“]

Am 10. November übergab die Initiative „Weltoffenes Gohlis“ im Hof der Gemeinschaftsunterkunft für Geflüchtete, Zschortauer Straße 44 ein Außenspiel- und Sportgerät an deren Bewohnerinnen und Bewohner.

Im Rahmen der Übergabe dieser Spielanlage wurde neben einer kleinen Ansprache und der gebührenden Erwähnung aller Unterstützer_Innen auch die Gelegenheit geboten, sich bei Kaffee und Kuchen über die grundsätzliche Arbeit der Initiative zu informieren. Dort fanden sich neben interessierten Bewohner_Innnen und deren Kindern auch Mitarbeit_Innen der Einrichtung ein, um das Spielgerät in Augenschein zu nehmen. Der Leiter der Einrichtung, Torsten Kokot berichtet, dass die Kinder und Jugendlichen dieses bereits seit der TÜV-Abnahme eifrig nutzen.

In enger Zusammenarbeit mit dem Bürgerverein Gohlis e.V. bemühte sich die Initiative „Weltoffenes Gohlis“ bereits seit Herbst 2015 um die Realisierung eines kleinen Spielplatzes auf dem Außengelände der kommunalen Gemeinschaftsunterkunft. In einer eigens zu diesem Zweck gegründeten Arbeitsgemeinschaft wurde in Abstimmung mit Betreiber (European Homecare) und Stadtverwaltung (Sozialamt) nach sinnvollen Möglichkeiten gesucht, das vor allem für Kinder und Jugendliche wenig attraktive Außengelände der GU zu verändern. Ziel dabei war es, die Aufenthaltsqualität im Freigelände der Einrichtung zu steigern um für Kinder und Jugendliche mehr Anreize zu schaffen, sich aktiv an der frischen Luft aufzuhalten und zu bewegen.

In Zusammenarbeit mit dem Leipziger Unternehmen Ernst & Jung Holzwerkkollektiv und mit der Unterstützung von ehrenamtlichen Helfern konnte in den letzten beiden Oktoberwochen schließlich das Außenspielgerät gebaut werden. Mit dem Projekt möchten wir zu einer men-schenwürdigeren Unterbringung von Geflüchteten beitragen.

Die Finanzierung des Außenspielgerätes wurde durch Spenden aus der Bevölkerung, von Unternehmen aber auch von Netzwerkpartnern des Bürgervereins Gohlis sowie Vereinen und Akteuren, die sich in der Initiative „Weltoffenes Gohlis“ engagieren, ermöglicht. Hervorzuheben sind dabei die Spenden der terre des hommes Leipzig, des Klett-Verlages, des SPD-Ortsvereins Leipzig-Nord und des Stadtbezirksverbandes Nord DIE LINKE und die evangelisch-lutherische Versöhnungskirchgemeinde. Auch im Rahmen der Interreligiösen Dankfeste (2015 und 2016) auf dem Gohliser Kirchplatz konnten dank der bereitwilligen Unterstützung der teilnehmenden Gemeinden viele Spenden akquiriert werden. Insgesamt konnten für das Projekt rund 2.000 € gesammelt werden. Nähere Informationen zur Initiative Weltoffenes Gohlis finden sich auf der Website www.weltoffenesgohlis.de

Michael Wagner & Peter Niemann

[/et_pb_text][/et_pb_column][/et_pb_row][/et_pb_section]