Skip to content Skip to left sidebar Skip to footer

Straßennamen in Gohlis – Landsberger Straße

von Dr. Uwe Maaß

Die Landsberger Straße ist nach der Stadt Landsberg benannt. Die Stadt liegt im Saalkreis in der Leipziger Tieflandsbucht zwischen Halle und Bitterfeld am Fuße des Kapellenberges und hat etwa 4500 Einwohner.

Die in Gohlis 1537 m lange Straße (Gesamtlänge 2280 m) ist eine der bestimmenden Ausfallstraßen und führt vom Coppiplatz nach Wiederitzsch/Lindenthal. Der Gohliser Abschnitt endet im Norden an der Einmündung der Olbrichtstraße. Der folgende Teil der Straße gehört zu Möckern. An diesem Teil, nördlich von Gohlis befinden sich jetzt der Eingang zur General-Olbricht-Kaserne sowie die Endhaltestelle der Straßenbahnlinie 4.
Hier steht auch der Gedenkstein für das NS-Opfer Rudi Opitz. Im Gohliser Teil befand sich nördlich der Max-Liebermann-Straße das Stadion der NVA, ehemals Sportplatz der Reichswehr/Wehrmacht, heute mit Wohnhäusern bebaut. An der Kreuzung zur Max-Liebermann-Straße stehen der Gohlis-Park, ein Einkaufs- und Ärztezentrum und eine Normaluhr.

Die Namensgebung für die Straße erfolgte, nachdem die ersten Häuser an der Straße entstanden waren. Vorher hieß sie Landsberger Chaussee, auf Karten auch als Chaussee nach Landsberg bezeichnet.

Das Buch Straßennamen in Gohlis (Text Manfred Hötzel, Dieter Kürschner, Herausgeber Bürgerverein Gohlis e.V. 2011) kann für 9€ erworben werden. Einfach unter buergerverein@gohlis.info oder 0341-20018556 bestellen. In Gohlis liefern wir das Buch frei Haus aus.