Skip to content Skip to left sidebar Skip to footer

Aus der Nachbarschaft: Medizinische Berufsfachschule Leipzig

von Wolfgang Ripper

Morgens 7.00 Uhr. Es ist noch ruhig an der Haltestelle Springerstrasse der Linie 12. Wenn sich dann die Türen der Straßenbahn öffnen, strömen dutzende junger Leute in Richtung Richterstrasse 9 – 11. Ihr Ziel: Die Akademie für berufliche Qualifikation – Medizinische Berufsfachschule. Diese Ausbildungsstätte, 1914 gegründet als reine Kinderkrankenschule, ist eine staatlich anerkannte Berufsfachschule, die durch das Universitätsklinikum Leipzig getragen wird. Mit über 100-jähriger Tradition ist sie die größte berufliche Bildungseinrichtung dieser Art in Sachsen.  Mit der Form eines Schulzentrums wird nicht nur in neun verschiedenen Gesundheitsfachberufen ausgebildet, sondern darüber hinaus werden auch Fort- und Weiterbildungen übernommen. Die Vorbereitung auf das zukünftige Berufsleben erfolgt in 38 Klassen mit rund 850 Schülern, wobei die Ausbildung 3 Jahre dauert. Hierbei werden sie durch Pädagogen und hauptamtliche Lehrkräfte der Schule unterrichtet, wobei zahlreiche Ärzte und Fachwissenschaftler der Medizinischen Fakultät an der Ausbildung beteiligt sind.

Die Ausbildung an der MBFS ist schulgeldfrei. In allen Fachrichtungen erhalten Sie eine attraktive Ausbildungsvergütung.​

Hervorzuheben ist auch die ausgezeichnete Lage der Schule. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite befindet sich eine Parkanlage, die für die Pausen genutzt werden kann. Was die Anbindung an den öffentlichen Verkehr anbelangt, so ist die Schule auch mit den naheliegenden Linien 10, 11 und 16 zu erreichen.