Skip to content Skip to left sidebar Skip to footer

Gohlis Forum – Ausgabe 2 für 2021 erschienen

Die komplette Ausgabe 2/2021 finden Sie hier

Liebe Leserinnen und Leser,

vor gut einem Jahr hatte sich der Vorstand des Bürgervereins entschieden, die damalige Ausgabe des Gohlis Forums nur in digitaler Form zu veröffentlichen. Es wurde damit reagiert auf die lockdownbedingt geschlossenen Läden und andere Auslagestellen unseres Heftes. Zudem wollten wir unsere Helferinnen und Helfer nicht unnötig durch Personenkontakte beim Verteilen gefährden. Nun – trotz zahlreicher abgesagter Termine und Veranstaltungen haben wir das Heft gut füllen können. Und so ging es auch mit den folgenden Ausgaben weiter – dann wieder in gedruckter Form. Die anfängliche Sorge, wir hätten nichts zu berichten, erwies sich bis heute als unbegründet. Das Leben geht ja weiter: die AGs des Bürgervereins sind im Rahmen der Corona-Schutzverordnung weiterhin aktiv, der Stadtbezirksbeirat berät und trifft Entscheidungen, es wird gebaut und neue Ladengeschäfte öffnen ihre Türen im Stadtteil (oder zumindest ihre Schaufenster und Onlineshops). Auch die Kulturschaffenden sind aktiv, haben Onlineformate entwickelt und planen hoffnungsvoll mit Aussicht auf einen aktiven Sommer.

Die Leipziger Buchmesse wurde indes bereits vor einigen Monaten vorsorglich abgesagt. Stattdessen soll es vom 27.-30. Mai mit „Leipzig liest extra“ ein pandemieverträgliches Format geben, damit die Literaturfreunde und -freundinnen nicht ganz auf das große Event verzichten müssen. Wir sind natürlich mit dabei! Es freut uns sehr, dass wir nach einer Pause im vergangenen Jahr wieder unser Büchercafé im Budde-Haus durchführen können. Gleich zwei Lesungen bieten wir an einem Nachmittag an. Lesen Sie dazu mehr auf Seite 3 und drücken Sie die Daumen, dass uns die Infektionszahlen keinen Strich durch die Rechnungen machen.

Auch beim Gohliser Schlösschen gibt es Neuigkeiten: Die Ratsversammlung hat sich bereits am 25. März für einen neuen Betreiber entschieden. Wir hatten noch davor die Gelegenheit, ein Interview mit Thomas Roßdeutscher, einem der beiden Geschäftsführer zu führen.
Dieses Heft hält noch zwei weitere spannende Interviews für Sie bereit: eines aus der Reihe der „Zeitzeugenberichte“, das in Zusammenarbeit mit Schülerinnen und Schülern des Schiller-Gymnasiums entstand.

Ebenso finden Sie ein drittes Gespräch, das den Auftakt einer Reihe anlässlich des 30jährigen Gründungsjubiläums des Bürgervereins bildet. Hier sprechen wir mit Gerd Klenk, einem der Gründungsmitglieder über die Anfänge unseres Vereins und über sein vielfältiges Engagement für unseren Stadtteil.

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen – bleiben Sie gesung!