Skip to content Skip to left sidebar Skip to footer

Neuigkeiten von der Bürgerinitiative „Gegen Schall und Rauch“

Autofreier Tag 2012

Luftballons und eine „Wanderlinde“ an der Friedenskirche

Erinnern Sie sich noch an die weißen Luftballons mit der großen roten 30 oder das temporäre Straßencafe vor der Friedenskirche anlässlich der „Autofreien Tage“ 2012 und 2014? Seitdem ist die Bürgerinitiative (BI) „Gegen Schall und Rauch“ in der Öffentlichkeit nicht mehr spektakulär in Erscheinung getreten. Dies hat verschiedene Gründe. Die BI hat Ihre Kräfte mit dem Bürgerverein Gohlis gebündelt und an der Petition zur Umgestaltung des Kirchplatzes innerhalb der Arbeitsgruppe Mobilität und Verkehr aktiv mitgewirkt.

Highlight unseres Engagements für die Belange unserer Stadt und ihrer Bürger war die Übernahme von vier Baumpatenschaften im Jahr 2015. Aufmerksame Spaziergänger können die Plaketten mit dem Hinweis auf die BI u. a. in der Lindenthaler sowie in der Wiederitzscher Straße entdecken.

Derzeit wartet die BI auf die Auslieferung ihres neuen Autos!!! Jawohl!!! Dieses Auto kommt nicht aus dem VW-Märchenwald sondern aus Frankreich. Es wird ein elektrischer Renault Zoe sein und es ist geplant, dass sich mehrere Familien seine Nutzung teilen und damit zwei oder drei herkömmliche Autos ersetzt werden können.

Des Weiteren freuen sich die Mitglieder der BI mit allen Gohlisern über die Mitte Juni erfolgte Fertigstellung des Durchgangsweges zwischen Möckernscher und Eisenacher Straße, der fußläufigen Verlängerung der Schmutzlerstraße in Richtung Straßenbahn auf der Georg-Schumann-Straße. Die Idee für diesen Weg entstand im Zusammenhang mit der „Mach’s Leiser“-Kampagne von Ökolöwe und BI im Jahr 2011. Der Weg ist ein weiteres Sinnbild dafür, wie mühsam und letztlich doch erfolgreich bürgerschaftliches Engagement sein kann.

Ähnlich mühsam ist das Thema „Europäische Woche der Mobilität“ (kurz EMW) und der „Autofreie Tag“. Die BI „Gegen Schall und Rauch“ hatte sich seit dem Jahr 2011 mit Aktionen zum „Autofreien Tag“ an früheren Mobilitätswochen beteiligt und immer wieder die offizielle Teilnahme und Unterstützung der Stadt Leipzig eingefordert.

Jerome Simpson, der im Auftrag der Europäischen Kommision die EWM koordiniert, ist britischer Bürger und der BI freundschaftlich verbunden (Vorfahren seiner Familie lebten u. a. in Gohlis – näheres unter „www.wandervogel.org“). Seiner engagierten Arbeit ist es zu verdanken, dass in diesem Jahr ein Nationaler Koordinator für die EWM in Deutschland ernannt wurde. Infolge dessen wird sich die Stadt Leipzig erstmals offiziell an der vom 16. bis 22. September 2016 stattfindenden EWM beteiligen, die in diesem Jahr unter dem Motto „Kluge Mobilität – Starke Wirtschaft“ steht.

Die BI hat sich gegenüber der Stadt Leipzig bereit erklärt, eine Aktion zum „Autofreien Tag“ am Donnerstag, den 22. September 2016 im Bereich der Friedenskirche zu organisieren – ganz im Sinne der „Petition zur „Entschleunigung des  Verkehrs im historischen Zentrum von Gohlis“. Um diese Entschleunigung zu symbolisieren, wird auf dem Platz vor der Friedenskirche eine „Wanderlinde“ aufgestellt. Andere geplante Aktionen zeigen, wie der Kirchplatz wieder von den Gohlisern belebt werden könnte. Weitere Ideen und Mitstreiter sind herzlich willkommen (Mobil 0171 3050186).

Wir bitten alle interessierten BürgerInnen sich den Nachmittag und/oder Abend des 22. Septembers freizuhalten, damit sie mit ihrer Präsenz an der Friedenskirche unserem gemeinsamen Anliegen der Entschleunigung des  Verkehrs im historischen Zentrum von Gohlis Nachdruck verleihen.
Matthias Ludwig

0 Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare

Kommentar verfassen