Skip to content Skip to left sidebar Skip to footer

Schulleben in Gohlis: Unsere Projektwoche der 68. Oberschule

Von Lysann, Moritz und Felicia

Das große Thema der Projektwoche war Nachhaltigkeit. Wir und viele andere Kinder aus der 7. und 8. Klasse meldeten sich freiwillig für das Projekt „Wir in Gohlis 2030“. Unsere Gruppe bestand am Ende aus 28 Kindern und 2 Lehrern. Am ersten Tag hatten wir das Glück, mit Frau Hein und Herr Leyn vom Bürgerverein einen Gohlis-Süd-Rundgang zu erleben. Wir fanden es alle sehr spannend und haben vieles neues über Gohlis kennengelernt. Am darauf folgenden Tag haben wir angefangen, Power Point Präsentationen zu machen oder Plakate über die einzelnen historischen Gebäude, von denen einige aber leider nicht mehr existieren. Dann sind wir noch zum Jägerplatz gegangen und haben uns dort überlegt, was in der Zukunft noch dahin gebaut werden kann. Vom Jägerplatz aus gingen wir außerdem in das Magistralenmanagement Georg-Schumann-Straße. Dort haben wir Frau Schmidt kennengelernt. Sie ist von der Bürgerbeteiligung. Ihr haben wir unsere Vorschläge vorgestellt, wie wir den Platz in der Zukunft haben wollen. Sie hat uns dann noch einiges über die Georg-Schumann-Straße erzählt. Wir waren dafür sehr dankbar. Am dritten Tag haben wir die Präsentationen weitergemacht und beendet. Am Ende des Tages haben wir unsere Wünsche aufgeschrieben, wie wir uns Gohlis in 2030 vorstellen. Viele hatten die selben Wünsche: Es sollen in Zukunft mehr Parks, Hundewiesen sowie Spielplätze gebaut werden. Außerdem wollen viele, dass die Fahrkarten preiswerter werden. Am letzten Tag wurden wir in verschiedene Gruppen eingeteilt, da wir diesen Zeitungsartikel schreiben wollten und die Präsentation für die anderen Schüler vorbereitet haben. Wir fanden das Projekt sehr spannend und informativ uns hat es sehr gefallen.