Skip to content Skip to left sidebar Skip to footer

Buchmesse: Gelungenes Lese-Café

von Peter Niemann

Der 24. März war ein besonderer Tag. Erstmalig hatten wir die Gelegenheit, einen ganzen Nachmittag im Saal des Budde-Hauses mit einem Kulturprogramm auszugestalten. Anlässlich der diesjährigen Buchmesse und unter dem Titel „Lese-Café“ konnten Interessierte gleich zwei Lesungen erleben. Zwischendurch gab es Kaffee und selbstgebackenen Kuchen.

Die erste Lesung trug den Titel „Die Irrfahrten der Anne Bonnie.“ Dabei nahm die Leipziger Autorin Koschka Linkerhand die etwa 50 Zuhörerinnen und Zuhörer mit auf die abenteuerliche Reise der legendenhaften Piratinnen Anne Bonnie und Marie Reed. Schon während der Lesung und auch im anschließenden Gespräch verriet uns die Autorin viel über sich und die Hintergründe Ihres Romans.

Anschließend las der Gohliser Autor Günter Gentsch aus einem seiner neusten Essays namens „Der verhängnisvolle Schwur“. Herzstück des Textes sind der Kreterkönig Idomeneus, von dem Homer erzählt, und sein später dramatisch verändertes und von Mozart sogar zur Oper erhöhtes Schicksal. Umrahmt wurde die Lesung von ebenso stimmungsvollen wie passenden musikalischen Beiträgen von Karoline Borleis und Maria Bressel. Auch im Anschluss an diese Lesung machten die etwas mehr 60 Gäste regen Gebrauch davon, mit dem Autor ins Gespräch zu kommen.
Im kommenden Jahr werden wir wieder gemeinsam mit der Initiative Weltoffenes Gohlis Lesungen zur Buchmesse im Budde-Haus anbieten. Wir freuen uns jetzt schon riesig!