Skip to content Skip to left sidebar Skip to footer

Bürgerverein erwartet Umsetzung der Zusagen zum Radweg

Ergebnisse des Nachbarschaftsforums berücksichtigen

Im Hinblick auf die am Mittwoch, den 13.03.2019 geplante Beschlussfassung über den Masterplan zur Umgestaltung des Eutritzscher Freiladebahnhofes erwartet der Bürgerverein Gohlis die Einhaltung der vereinbarten Position zur Radwegeverbindung am östlichen Rande des Areals.

Dazu Hannes Meißner, Vertreter des Bürgervereins im Nachbarschaftsforum: „Von Anfang an gibt es einen deutlichen Konsens im Nachbarschaftsforum, dass eine qualitativ hochwertige und separat durchgängige Radwegeverbindung am östlichen Rande des Areals parallel zur Bahntrasse errichtet werden muss. Dies ist nach der Meinung der meisten Vertreter im Forum nicht nur im Sinne eines autoarmen Stadtteils sinnvoll, sondern es passt auch in übergeordnete Pläne für eine notwendige Radwegeverbindung vom Zentrum der Stadt über den nördlichen Bahnbogen bis nach Halle. Letzteres mag Zukunftsmusik sein, aber es ist notwendig, jetzt schon die Grundlage dafür zu schaffen“.

Tino Bucksch, der Vorsitzende des Bürgervereins Gohlis, ergänzt: „Eine Bürgerbeteiligung, die über Monate hinweg eine klare Positionierung gefunden hat, dann mit vorgeschobenen Argumenten durch die Stadtverwaltung zu untergraben, schafft nur Unmut und demotiviert die Bürgervertreter im Forum. In meinen Augen gibt es keinen Grund, von dem gefundenen Konsens abzuweichen und den Radweg wegen eines zweiten Fußweges auf der unbebauten Seite hin zur Bahndamm zu opfern“.