Skip to content Skip to left sidebar Skip to footer

GF 6/2017: Gohliser Geschäftsleben

[et_pb_section bb_built=“1″][et_pb_row][et_pb_column type=“4_4″][et_pb_text _builder_version=“3.0.93″ background_layout=“light“]

Von Matthias Reichmuth

Auch in den Herbstmonaten gab es Neuigkeiten aus dem Gohliser Geschäftsleben:

Yoko Sushi am Coppiplatz; Foto: Matthias Reichmuth
Yoko Sushi am Coppiplatz; Foto: Matthias Reichmuth

Neu eröffnet hat im September in der Landsberger Straße 3, direkt an der Straßenbahnhaltestelle Coppiplatz, das erste Gohliser Sushi-Geschäft. Der vietnamesische Inhaber wohnt in der Nähe und bringt Sushi auch solchen Kunden nahe, die davon noch nie zuvor probiert hatten. Der Restaurantbetrieb macht den Hauptumsatz derzeit mit seinem Lieferdienst in und um Gohlis, es gibt aber natürlich auch Tische, um dort vor Ort zu speisen. Yoko Sushi ist ein Franchise-System, d. h. Selbständige treten unter dem gleichen Logo und mit gleichem Sortiment auf, so gibt es im Leipziger Süden eine weitere Filiale und in Berlin sogar neun.

In der Georg-Schumann-Straße 139, direkt an der Straßenbahnhaltestelle „Wiederitzscher Straße“, hat am 23.10.2017 ein junger Frisörmeister den neuen Barbier- und Friseurladen „City Barber“ eingerichtet. Täglich außer Sonntags können die Herren sich dort ohne Voranmeldung die Haare schneiden lassen. Das Ladengeschäft hatte zuvor länger leer gestanden, so dass auch damit ein Beitrag zur Wiederbelebung der Georg-Schumann-Straße erfolgt ist.

City Barber in der Georg-Schumann-Straße 139; Foto: Matthias Reichmuth
City Barber in der Georg-Schumann-Straße 139; Foto: Matthias Reichmuth

Auch in der Max-Liebermann-Straße gab es eine Neueröffnung. Im Pavillon mit der Nr. 31 (ehemals Bäckerei Krätzer, dann Spedition Holke) gibt es seit dem 25.10.2017 das Blumenhaus Leilani.

In der Lindenthaler Straße hat dagegen in den letzten Monaten der Leerstand zugenommen: Das Fischgeschäft besteht nicht mehr, auch das Fachgeschäft für Bilderrahmen wird vermisst und selbst das erst im Vorjahr eröffnete iranische Lebensmittelgeschäft Kyros ist seit etlichen Wochen geschlossen geblieben. Wir hoffen trotzdem noch auf Nachmieter für unser Bürgervereinsbüro in der Lindenthaler Straße 34.

[/et_pb_text][/et_pb_column][/et_pb_row][/et_pb_section]