Skip to content Skip to left sidebar Skip to footer

Eutritzscher Freiladebahnhof wird Stadtviertel

[et_pb_section admin_label=“section“][et_pb_row admin_label=“row“][et_pb_column type=“4_4″][et_pb_text admin_label=“Text“ background_layout=“light“ text_orientation=“left“ use_border_color=“off“ border_color=“#ffffff“ border_style=“solid“]

Auftaktveranstaltung zur Bürgerbeteiligung in der Bauplanung

Von Matthias Judt

Auf großes Interesse stieß am 26. April eine gemeinsame Veranstaltung der Stadtverwaltung und der CG Gruppe in der Mensa des Finanzamtes am Wilhelm-Liebknecht-Platz. Mit ihr wurde die Bürgerbeteiligung in der Bauplanung für das 25 Hektar große Gelände des ehemaligen Eutritzscher Freiladebahnhofs eingeleitet. Hier planen Stadt und CG Gruppe in einem kooperativen Verfahren ein ganz neues Stadtviertel mit 2.000 bis 2.500 Wohnungen (darunter 30 Prozent im sozialen Wohnungsbau), zwei Schulen, Kinderbetreuungseinrichtungen mit 6.500 Plätzen, Nahversorgung und nicht störendem Gewerbe.

Der Bürgerverein Gohlis gehört zu den 14 Vereinen aus der Nachbarschaft des neuen Viertels, die eingeladen wurden, in Nachbarschaftsforen mit je 50 Teilnehmern die weiterhin stattfindenden Bürgerforen zu begleiten. Neben den Vereinen sollen auch Fachleute, per Zufallsgenerator ausgewählte Bürger und Vertreter der lokalen Politik an den Nachbarschaftsforen teilnehmen. Hier sollen dann auch die Ideen der fünf Architekturbüros vorgestellt werden, die im Wettbewerb miteinander Entwürfe für eine abwechslungsreiche Bebauung entwickeln sollen.

Das Gohlis Forum wird in der nächsten Ausgabe ausführlich über das Bürgerforum am 26. April und das erste Nachbarschaftsforum am 22. Mai berichten. Interessenten können sich schon jetzt unter www.leipzig416.de informieren und u.a. den Mitschnitt der gesamten Veranstaltung im Finanzamt sehen.

[/et_pb_text][/et_pb_column][/et_pb_row][/et_pb_section]