Die Initiative Weltoffenes Gohlis vereint engagierte Menschen, Gruppen und Parteien, deren Ziel ein friedliches und respektvolles Miteinander von Menschen unterschiedlicher Herkunft im Leipziger Norden ist.
Wir heißen die Menschen, die aus Krieg, Not, Unterdrückung und Verfolgung nach Deutschland geflohen sind, willkommen. Dies gilt insbesondere für die Asylsuchenden, die künftig in der vom Freistaat Sachsen geplanten Erstaufnahmeeinrichtung in der Max-Liebermann-Straße leben werden. Wir setzen uns für ihre menschenwürdige Unterbringung ein. Das schließt eine angemessene soziale Betreuung ein.

Durch Information, Offenheit und Dialog möchten wir Verunsicherung und Ängste aufnehmen und abbauen.

Hass und Rassismus werden wir gewaltfrei, aber entschieden entgegentreten.

Jede und jeder ist herzlich eingeladen, sich mit uns dafür zu engagieren.

Zur Webseite…

Weltoffene Nachbarschaft – Pionierprojekt im Leipziger Nordwesten ist Name und Programm unseres neusten Vorhabens. Es handelt sich dabei um die Umsetzung einer Förderung aus dem Landesprogramm Weltoffenes Sachsen für Demokratie und Toleranz der Sächsischen Aufbaubank.

Ziel dabei ist es, das bestehende und auch dringend notwendige, zivilgesellschaftliche Engagement im Stadtteil Leipzig-Gohlis auf den Gebieten der Flüchtlingsarbeit und des interreligiösen wie auch interkulturellen Dialoges, zu unterstützen. Dies soll über Aufsuchende Arbeit, die Durchführung von zwei Kolloquien sowie gezielte Öffentlichkeitsarbeit geschehen. Die Umsetzung der Projektziele geschieht in enger Abstimmung mit dem Bürgerverein Gohlis e.V. als Projektträger sowie den beiden Initiativen Dialoge für Gohlis und Weltoffenes Gohlis, deren ehrenamtliches Engagement im Rahmen des Projektes möglichst effektiv ergänzt und unterstützt werden soll.