Magistralenmanagement Georg-Schumann-Straße

Der Magistralenrat ist ein Bürgergremium, das sich für die Entwicklung einer lebenswerten Georg-Schumann-Straße einsetzt. Er wurde geschaffen, damit der Entwicklungsprozess der Georg-Schumann-Straße nicht ohne die Beteiligung der Bürger geschieht, die ein persönliches Interesse an der Verbesserung der Magistrale als Lebensraum haben. Demensprechend ist der Magistralenrat der Georg-Schumann-Straße mit Mitgliedern besetzt, die entlang der Straße wohnen, dort arbeiten, sich sozial oder kulturell engagieren oder Eigentümer sind. Jedes einzelne Mitglied, aber auch der Magistralenrat an sich, versteht sich als ein Vertreter der Bürger, die von der Entwicklung der Georg-Schumann-Straße betroffen sind. In dieser Funktion wird der Magistralenrat von der Verwaltung als die Stimme der Magistrale wahrgenommen.

2014 formulierte der Magistralenrat das Leitbild Georg-Schumann-Straße und ergänzend hierzu die Bürgerwünsche der Georg-Schumann-Straße.

Das Gremium ist praktisch ausgerichtet und unkompliziert organisiert. Es finden ca. alle 6-8 Wochen Sitzungen statt, in denen Neuigkeiten ausgetauscht, bestimmte Themen mit Vertretern von städtischen Ämtern oder auch anderen Fachleuten diskutiert oder eigene Vorschläge zur Entwicklung der Magistrale eingebracht werden können.

Zudem entscheidet der Magistralenrat über die Verwendung von Fördermitteln des Verfügungsfonds. Die Entscheidungen über Projektanträge werden nach Prüfung auf Förderfähigkeit vom Magistralenrat getroffen.

Erreichbar ist der Magistralenrat über die E-Mailadresse: mr{ät}schumann-magistrale.de